Mischek setzt künftig bei allen Neubauprojekten auf Betonkernaktivierung „AKTIV+“

MISCHEK BAUTRÄGER SERVICE GmbH
Wien, 28.10.2020---Mischek setzt ab sofort als erster Bauträger bei allen freifinanzierten Wohnbauprojekten auf die sogenannte Betonkernaktivierung, ein nachhaltiges Heiz- und Temperiersystem. Das Unternehmen nimmt damit eine Vorreiterrolle in Wien ein. Bei dem hocheffizienten und innovativen Heizungssystem werden in regelmäßigen Abständen Wasserrohre in den Betondecken von Neubauwohnungen verlegt. So wird das Gebäude selbst im Winter zur Heizung, während es im Sommer die eigenen vier Wände konditioniert, also leicht kühlt.

Erdwärme: unerschöpfliche Energiequelle

Wann immer es die Gegebenheiten des Bauplatzes ermöglichen, wird das zukunftsweisende AKTIV+ System von Mischek in Kombination mit Erdwärme betrieben – einer erneuerbaren, sauberen und unerschöpflichen Energiequelle. „Damit definieren wir einen neuen, nachhaltigen Standard im Wohnbau und tragen maßgeblich dazu bei, dass Wien auch weiterhin die lebenswerteste Stadt der Welt bleibt“, sagt Stephan Jainöcker, Mischek-Geschäftsführer.

Win-Win-Situation
Die Vorteile des Systems, mit dem geheizt und konditioniert, also leicht gekühlt, werden kann, sind vielfältig: Zum einen ermöglicht der Doppelnutzen eine ideale Temperierung der Wohnräume passend zu jeder Jahreszeit. Zum anderen wird die Strahlungswärme, die direkt von den Wänden und Decken der Wohnungen ausgeht, als besonders angenehm empfunden. Radiatoren oder womöglich umweltschädliche Klimageräte an den Wänden sind nicht nötig.

Das AKTIV+ System schont jedoch nicht nur die Umwelt und schafft Platz für die Bewohnerinnen und Bewohner. Trotz der im Vergleich zu anderen Heizungsarten höheren Errichtungskosten, die durch mehrere hundert Meter tiefe Bohrungen ins Erdreich entstehen, rechnet sich die Investition auf lange Sicht gesehen auch finanziell: „Geringere Betriebskosten sind die Folge und schonen das Haushaltsbudget unserer Kundinnen und Kunden“, erklärt Jainöcker.

In eine grüne Zukunft
Ein Mischek-Pilotprojekt wurde bereits 2019 in der Kugelmanngasse 1A erfolgreich fertiggestellt. „Aufgrund des großen Erfolgs haben wir uns dazu entschieden, das nachhaltige und intelligente System künftig bei allen Wohnbauprojekten anzuwenden“, so Jainöcker. Das nächste Wohngebäude, bei dem das AKTIV+ System zum Einsatz kommen wird, befindet sich bereits in Planung: „Green Eastside“ in der Bertha-von-Suttner-Gasse 4 in Wien-Donaustadt wird über die wegweisende Technologie verfügen. Der Reservierungsstart für die 214 Eigentumswohnungen soll noch dieses Jahr erfolgen.

Mehr Informationen unter
www.mischek.at/aktiv+

Mit über 80 Jahren Erfahrung im Bausegment ist die Mischek Bauträger GmbH eine der renommiertesten Marken in Österreich. Als fairer Bauträger legt Mischek großes Augenmerk auf die Umwelt – ökologische Nachhaltigkeit hat Priorität. Das Leistungsspektrum umfasst alle Phasen der Projektentwicklung – von der Initiierung, Planung, Realisierung und Vermietung bis hin zum Verkauf.

Als Unternehmen der
STRABAG SE gehört Mischek einem finanzstarken und innovativen Bautechnologiekonzern an. 15.000 errichtete Neubauwohnungen, über 200 Wohnbau¬projekte in Wien und ein starkes Netzwerk an Partnerinnen und Partnern zeichnen Mischek aus. Das aktuell größte Projekt ist die Wohnhausanlage „Green Eastside“ im Stadtentwicklungsgebiet „Leben am Langen Felde“ in Wien-Donaustadt.
www.mischek.at



Auf der Website veröffentlicht am 28.10.2020 – Zuletzt publiziert am 28.10.2020 9:12:22