Foto von Bildungscampus Gnigl
Foto von Bildungscampus Gnigl Copyright: www.felixkogler.at

Auftraggeber: 
Stadt Salzburg


Ort:
Salzburg, Österreich

Zurück zu Projekte

Bildungscampus Gnigl

Schulbau auf höchstem Niveau

Mit dem Bildungscampus Gnigl in Salzburg (Stadt) werden neue Maßstäbe im Schulbau gesetzt. Für gesamt 550 Drei- bis Zehnjährige wurde hier ein Zentrum geschaffen, welches gleichermaßen modern sowie architektonisch anspruchsvoll ist und doch den Ansprüchen von Kindergarten- und Schulkindern entspricht.

Auf einer Bruttogeschoßfläche von 7.039m2 finden sich neben den Unterrichts- und Kindergartenräumlichkeiten auch Speisesaal, Garderoben und eine Bibliothek sowie Vereinsmöglichkeiten. Über einen unterirdischen Tunnel ist das Schulgebäude mit einem in den Boden versenkten Turnsaal verbunden. Das Herzstück der Schule ist die Lesetreppe im Eingangsbereich. Neben der Hauptfunktion dient es auch als offene und gemeinsame Lernlandschaft für sämtliche untergebrachten Kinder.

Beim Bau von Bildungseinrichtungen muss die Ausführung und Architektur stets auf den pädagogischen Anforderungen des Gebäudes entsprechen. Im Falle des Bildungscampus Gnigl sollten die Räume so angelegt sein, dass die skandinavische Schulform umgesetzt werden kann. Offene Räume sind hier besonders wichtig. Deshalb sind sämtliche Gangwände als Glaswände mit höchsten Schallschutzanforderungen geplant und ausgeführt worden.

Mikhail Aufreiter.
STRABAG Bauleiter

Ambiente trotz Brandschutzbestimmungen?

Brandschutz ist beim Schulbau ein großes Thema. Wenn es darum geht, trotz gemütlichem und kindergerechtem Innenausbau mit viel Holz den Brandschutzbestimmungen zu entsprechen, dann sind die STRABAG-Experten gefragt. „Brandschutzbestimmungen einzuhalten ist beim Schulbau einer der wichtigsten Aspekte. Die richtigen Materialien können trotzdem für ein angenehmes und ansprechendes Ambiente sorgen. Gerade wenn es um Bildungseinrichtungen für Kinder geht, darf der Innenausbau nicht zu steril ausfallen – schließlich soll hier gelernt und Kreativität entfaltet werden. Beim Bildungscampus Gnigl haben wir diese Herausforderung durch den Einsatz von speziell beschichtetem Holz und anderer brandschutzsicherer Materialien perfekt gemeistert“, zeigt sich Aufreiter stolz.

Nachhaltigkeit im Fokus

Der Gebäudekomplex ist zudem mit der höchsten Stufe des klimaaktiv Gebäudestandards in Gold ausgezeichnet. Eine Photovoltaikanlage am Dach sowie die Nutzung von Erdwärme zur Beheizung und Kühlung des Bildungszentrums sparen rund drei Viertel des Energiebedarfs ein. Durch eine hochmoderne Pfostenriegelfassade ist nicht nur ein optisches Highlight des Passivgebäudes, sondern auch die optimale Möglichkeit zur raumindividuellen Regulierung von Sonneneinstrahlung. Damit der Weitblick in die Natur nie verloren geht, sind die einzelnen Paneele gelocht – das ermöglicht den Kindern stehts den Blick nach draußen, während sie vor Blicken von außen geschützt lernen und spielen können.

Im Schulbau ist in der Bauausführung viel Fingerspitzengefühl gefragt, wenn es darum geht, allen Anforderungen gerecht zu werden. Im Fall des Bildungscampus Gnigl ist STRABAG dieser Balanceakt perfekt gelungen. Es lohnt sich jedenfalls erfahrene Baufirmen und möglichst viele Gewerke aus einer Hand zu beauftragen.

  • Bruttogeschoßfläche: über 7.000m2
  • Auftragsvolumen: Schulgebäude inkl. Ausführung Innenausstattung, Sport- & Außenanlagen